Bewegung

Unser Haus verfügt über einen 35 Quadratmeter großen Sportaum. In ihm finden wir:

  • Sprossenwand
  • Klettergerät mit Leiter, Strickleiter  und Ringen
  • Seile, Keulen, Bälle in verschiedenen Größen und Materialien
  • Medizinbälle
  • Rollbrettter
  • Sitz- und Gymnastikbälle
  • Großraumfahrzeuge
  • Balancierstrecke
  • Turnbänke, Matten
  • Gymnastikreifen, Tücher
  • Massageroller, Igelbälle
  • Minitrampolin
  • Materialien aus „Tiger-Kids, Jolinchen und Pfiffikus

Jede Gruppe nutzt an einem Tag in der Woche unseren Sportraum für ihr Bewegungsangebot. Kindgerecht, altersspezifisch und spielerisch werden Gleichgewicht, Koordination, Geschicklichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit geschult.
Die Sportstunde beginnt stets mit einer Erwärmung , führt über den bewegungsrelevanten Hauptteil zu Abschlussspielen und zum Ausklingen der „Sportstunde“.

Außerhalb dieser festen Zeiten steht der Sportraum den beiden großen Gruppen, die in der oberen Etage leben, frei zur Verfügung.
Ein von den Kindern entwickeltes Regelwerk gibt allen beim selbstbestimmten Bewegen, beim Sich-ausprobieren und seine-Grenzen-austesten einen Rahmen zum Orientieren.

Ein gut gelüfteter Raum, das Tragen von Sportkleidung sowie das Ablegen von Schmuck sind für uns selbstverständlich.

In jedes pädagogische Angebot wird eine didaktisch passende Bewegungseinheit eingebaut.
Zum Beispiel erfolgt vor und nach Vorlesen einer Geschichte ein Kreisspiel, gymnastische Übungen oder ein Tanzangebot.
Bereits im Stuhlkreis am Morgen gibt es „bewegte Elemente“.
Ebenso füllen kleine Bewegungsspiele Wartezeiten.
So unterstützen wir auch den gesundheitsförderlichen Aspekt des Wechsels zwischen Ruhe und Bewegung, zwischen Entspannung und Anspannung.

Bewegung an frischer Luft hat bei uns einen hohen Stellenwert. Deshalb versuchen wir jeden Tag unseren Spielplatz zu nutzen. Dieser bietet auf  1000 Quadratmetern  Möglichkeiten zum Klettern, Rennen, Rutschen, Rollern, Wippen, Rodeln, Springen, Balancieren, Werfen, Fangen. Besonders gern nutzen die Kinder unsere vielen Fahrzeuge, mit denen sie sich geschickt und flott fortbewegen können. Sehr begehrt ist unser Trampolin, auf dem die Kinder Ausdauer, Sprungkraft und Gelenkigkeit mit Leichtigkeit üben.

Spaziergänge im Dorf finden eher selten statt. An der viel befahrenen Straße ist es ziemlich gefährlich. Die stereotype Bewegung des Spazieren-Gehens widerspricht unserer Auffassung von abwechselnder Bewegung an frischer Luft. Wenn es im Dorf etwas Interessantes zu sehen gibt, z.B. neu geborene Tiere oder Baukräne, sehen wir uns das natürlich auf einem Beobachtungsgang an. Die Krippenkinder werden im Wagen spazieren gefahren, solange sie sich noch nicht sicher auf dem Spielplatz bewegen können.
Für die Krippenkinder wurde 2016 ein eigener kleiner Bereich, unser „Krabbelgarten“ geschaffen. Dieser begrenzte Raum, der direkten Anschluss an die Krippenräume hat, soll unseren Kleinsten Sicherheit und Schutz bei ihren Fortbewegungen geben.

Die Vorschulgruppe hat einmal in der Woche Gelegenheit, ihren Bewegungsdrang in der Turnhalle der „Nadelbach-Grundschule“ zu befriedigen.
Auch in den Ferien dürfen wir die Turnhalle benutzen.

Wenn sich sportliche Wettkämpfe mit anderen Kitas anbieten, nehmen wir gern teil, z.B. Kita-Sportfest der Gemeinde, Tour de Prignitz, Sonder-Fußball-Training des hiesigen Sportvereins oder Kita-Olympiade des Landkreises.

Sportraum-KITA-Strolche-Heiligengrabe

 

Kita-Strolche-Heiligengrabe-Bewegung-an-frischer-Lift-Fussball

 

 Sport-in-der-Schul-Turnhalle-KITA-Strolche-Heiligengrabe

 

(Stand der Information – Juli 2016)