Gesundheit

Für das gesunde Aufwachsen unserer Kinder achten wir besonders auf ausreichende Bewegung drinnen und draußen ( siehe BEWEGUNG), abwechslungsreiches Essen ( siehe ERNÄHRUNG), erholsamen Schlaf und auf den ausgewogenen Wechsel von Anspannung und Entspannung ( siehe GESTALTUNG DER MITTAGSRUHE).

 

Wir legen auf gut belüftete Räume mit einer angenehmen Temperatur großen Wert.

Bei der Bekleidung sind uns passende rutschfeste Hausschuhe und das Tragen von Sportbekleidung beim Turnen wichtig.
Wir bevorzugen beim Bekleiden das Zwiebelprinzip, so dass den Kindern den Temperaturen angemessen, eine oder mehrere Jacken, z.B. angezogen werden können.
Für den Aufenthalt im Freien bei noch feuchtem Boden, erwarten wir, dass die Kinder Gummistiefel und Matschsachen mitbringen.
Die Kita besitzt für Notfälle auch einen Vorrat an überlassenen Gummistiefeln.

Im Sommer achten wir auf richtige Kopfbedeckungen zum Schutz vor Sonne.
Wir cremen die Haut der Kinder bei Bedarf mit mitgebrachter Sonnenschutzcreme ein.
Wenn es sehr heiß und trocken ist, bleiben wir im Haus. Ebenso verhält es sich bei Glatteis, Nebel und Sturm oder starkem Regen.

In jeder Gruppe stehen für alle Kinder zugänglich Papiertaschentücher im Spender. Diese werden von den Eltern regelmäßig mitgebracht. Dies gewährleistet hygienisch verantwortungsbewussten Umgang mit dem Naseputzen und beugt Ansteckungsgefahr vor.

Wir achten auf die Einhaltung allgemeiner hygienischer Grundregeln ( siehe Rahmenhygieneplan, Aushänge nahe der Waschbecken) wie korrektes Händewaschen mit Seife vor und nach den Mahlzeiten und nach der Toilettennutzung.
Wir erfrischen uns mit kaltem Wasser im Gesicht nach dem Sport und nach der Mittagsruhe.
Im Sommer gibt es Wasser aus der „verrückten Blume“ und Schüsseln mit Wasser zum Planschen.

Nach dem Mittagessen finden zahnhygienische Maßnahmen statt. ( siehe Ärztliche Untersuchungen). Zahnbürsten, Becher und Zahncreme werden kostenlos vom Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt.

Für die gesunde Reinigung unseres Hauses sorgt eine Reinigungsfirma. Alle Fußböden werden täglich gewischt, die Waschräume ggf. mit Desinfektionsmittel.

Bei uns kommen Handtücher bei den Kindern zum Einsatz, die in der Kita bei Verschmutzung gewaschen werden. Im Hort und für Besucher stehen Papierhandtücher bereit.
Ebenso waschen wir Lätzchen, Seiflappen, Bettzeug und Schlafsäcke.

Das Geschirr wird von Erzieherinnen, den Mitarbeitern des Essenanbieters oder anderen Kräften in der Geschirrspülmaschine gereinigt ( siehe Reinigungs- und Desinfektionsplan).

Krippenkinder bringen alle Pflegeutensilien und Windeln selbst mit.

Einmal im Jahr findet die Kindergarten-Untersuchung durch das Gesundheitsamt bei uns  statt. ( siehe Ärztliche Untersuchung)

Einmal im Jahr kommt eine Zahnärztin vom Zahnärztlichen Gesundheitsdienst zur Zahnkontrolle und eine Mitarbeiterin zur Zahnprophylaxe. ( siehe Ärztliche Untersuchung).

Unfälle, die in der Kita passiert sind, werden im „ Verbandbuch“ 
( Bagatellunfälle) dokumentiert.
Bei Unfällen, die ein Fehlen des Kindes zur Folge haben, erfolgt beim Träger eine standardisierte Unfallmeldung. Solch eine Meldung wird von der Gemeinde an die Unfallkasse Brandenburg weitergeleitet.

Wir erwarten, dass uns über den Gesundheitszustand des Kindes morgens berichtet wird. Ebenso gibt es eine Information an die Eltern, wenn das Kind bei uns am Tage krankheitsauffällig gewesen ist.
Kranke Kinder ohne Fieber dürfen die Einrichtung besuchen, wenn dies ein Arzt schriftlich attestiert hat.
Beim Aufnahmegespräch erhalten die Eltern die Merkblätter „ Regeln im   Krankheitsfall“ und „ Gemeinsam vor Infektionen schützen“ und es wird auf die Aktualisierung des Impfstatus hingewiesen.
Medikamente verabreichen wir nur mit einem schriftlichen Auftrag eines Arztes.

 

(Stand der Information – Juli 2016)